Gesellschaftswissenschaftliches Institut Hannover

Detailansicht

Suche

11.11.17 10:00

Marx-Tagung Hamburg: 150 Jahre Kapital

Tagung am 11.11.2017 von 10-17 h

Programm

Vor 150 Jahren wurde der erste Band des marxschen Kapital in Hamburg in erster Auflage gedruckt. Mit dieser Tagung möchten wir deutlich machen, dass das Buch nach wie vor für die Analyse und Kritik der gegenwärtigen Gesellschaft wesentlich ist. Wir leben immer noch in derselben Gesellschaft, deren Struktur und Kritikwürdigkeit Marx bereits im vorletzten Jahrhundert offenlegte. Anlässlich des Jubiläums sollen die ersten fünf Kapitel des ersten Bandes des Kapitals im Mittelpunkt stehen. Diese Kapitel haben grundlegenden Charakter für Marx‘ Theorie der kapitalistischen Gesellschaft und behandeln bereits implizit oder explizit zahlreiche überaus relevante und aktuelle Themenkomplexe. Dies betrifft etwa die Begriffe von Wert und Gebrauchswert, Wissenschaft und Ideologie, Arbeit und Ausbeutung, Herrschaft und Klasse, Gesellschaft und Natur.
Die Tagung wird herausarbeiten, wie diese Begriffe im Kapital bestimmt und in eine kohärente Theorie der Gesellschaft eingebunden sind. Dabei werden weniger Spezialdiskussionen im Vordergrund stehen als die grundlegenden Fragen einer kritischen Gesellschaftstheorie, die damit auch grundlegend für das Verständnis der gegenwärtigen politischen Verhältnisse weltweit sind.

Programm

10.00 Uhr Michael Löbig
Zum Fetischcharakter der Ware, ideologisches Bewusstsein und der stumme Zwang der Verhältnisse - Aspekte eines Verhältnisses

11.00 Uhr Maxi Berger
Macht und Ohnmacht der Kritik in der kapitalistischen Gesellschaft

12.00 Uhr Kilian Stein
Die Rechtskritik im Kapital

13.40 Uhr Antonella Muzzupappa
Kapital und Ausbeutung in der Kritik der politischen Ökonomie

14.30 Uhr Tobias Reichardt
Gesellschaft und Herrschaft bei Marx

15.50 Uhr Ansgar Knolle-Grothusen
Zum physiologischen Charakter der abstrakt menschlichen Arbeit

16.40 Uhr Dieter Wolf
Dialektische Methode als wissenschaftliche Methode in Marx‘ Kapital. Warum kann Marx dennoch sagen: ‚Der Hegelsche Widerspruch ist die Springquelle aller Dialektik?‘

17.30 Uhr Ende der Tagung

Veranstalter

Marxistische Abendschule Hamburg - Forum für Politik und Kultur e.V.
Postfach 6o 18 o6, 22218 Hamburg
e-mail: info[at]masch-hamburg.de - www.masch-hamburg.de


Nach oben