Sie sind hier:

Termin

Wöchentlicher Online-Lesekreis zu Hegels "Drei Stellungen des Gedankens zur Objektivität"

Online-Lektürekurs

Montags 18.30-20.00 Uhr

Hegel beansprucht mit diesem überschaubaren Einleitungsaufsatz in seiner Enzyklopädie, die bisherigen in der Geschichte der Philosophie auftretenden Stellungen des Gedankens zur Objektivität erschöpfend darstellen zu können. Kennzeichnend für die drei Stellungen des Gedankens zur Objektivität ist, dass sie - jeweils auf ihre eigentümliche Weise - die Trennungvon Subjekt und Objekt, von Begriff und Sache voraussetzen. Für die hegelsche Philosophie drückt sich hierin der Mangel aus, dass der Anspruch der Philosophie, Wissenschaft der Wahrheit zu sein, nicht eingelöst werden kann. Denn für alle drei Stellungen des Gedankens, auch wenn es einen immanenten Fortschritt von der ersten zur zweiten und schließlich zur dritten gibt, gilt, dass das Denken seinen Gegenstand nicht hat bzw. nicht erreicht und damit die Wahrheit nicht erfassen kann. Hegel beansprucht mit seiner spekulativen Philosophie, die er im Durchgang der Enzyklopädie entfaltet, diesen Mangel aufzuheben und des Absoluten - also des genuinen Gegenstands der Philosophie - mächtig zu sein.

Der Text eignet sich zum einen als Einführung in die hegelsche Philosophie im Allgemeinen, zum anderen enthält er eine ausführliche Kant-Kritik, die wir mit unseren bisherigen Kenntnissen aus dem Kant-Lesekreis auf ihre Stichhaltigkeit überprüfen können.

Ein Einstieg in den Lesekreis ist auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

Termine

Montags von 18.30–20 Uhr
Beginn: 08.11.2021

Es handelt sich um einen Online-Lesekreis. Für die Zugangsdaten zur Veranstaltung kontaktiert uns bitte über gi-arbeitskreis-bremengmx.de

Ansprechpartner sind Michael und Johannes

Literatur

Hegel, G.W.F: Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften I. Werke 8. Suhrkamp. Frankfurt a.M. 1970