Sie sind hier:

Termin

Theodor W. Adorno: Ästhetische Theorie

Lektürekurs

Donnerstags, 18 Uhr, GI

Lektürestand am 18.02.2016: das Ende des Kapitels über das Naturschöne, S. 120 f. Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

Schon das Verstehen klassischer Kunstwerke stellt denjenigen, der verstehen will, vor Probleme: Die Kunstwerke sind gegenständlich, wollen verstanden werden, aber gehorchen nicht den Naturgesetzen; sie sind Ausdruck ihrer Zeit und sollen doch Überzeitliches transportieren. Geradezu undurchdringlich scheinen die Kunstwerke aber in der Moderne zu werden, wo sie –“ scheinbar gegenstandslos –“ nur noch um ihre eigenen Stilmittel kreisen. In der Ästhetischen Theorie unternimmt Adorno den Versuch einer umfassenden Bestimmung von Kunstwerken im Spannungsfeld ihrer Bestimmungsmomente, ihrer gesellschaftlichen Bestimmtheit und ihres philosophisch-ästhetischen Gehaltes.

Literatur: Adorno, Th.W., Ästhetische Theorie, Gesammelte Schriften Bd. 7, Suhrkamp, Ffm. 1970.